Kuschelplätze sind bei unseren Vierbeinern sehr beliebt. Besonders im Winter mögen sie es gerne warm und gemütlich.

Hier findest du die schönsten Schlafplätze für deinen Liebling, vom Donut über Schlafsack bis zum Schlafhäuschen.

 

Donutform

Weiche Körbchen in Donut-Form gehören zu den beliebtesten Hundeschlafplätzen. Besonders für Welpen ist das Gefühl von Wärme und Geborgenheit sehr wichtig, doch auch erwachsene Hunde suchen immer wieder danach und genießen das Wohlgefühl in vollen Zügen. Die gemütlichen Bettchen sind rund, mit softem Plüschstoff überzogen und haben einen hohen Rand, der diesen besonderen Kuschelfaktor bewirkt. Der Innendurchmesser sollte etwa so bemessen sein, dass der Hund im eingerollten Zustand hineinpasst.

Auf Wolke Sieben

Für größere und aktive Rassen eignen sich die großzügigen und weich gepolsterten Betten von Knuffelwuff. Hier können auch Labrador & Co. tief in die Kissen sinken und sich richtig einkuscheln. Der Bezug ist robust und waschbar, die Modelle sind auch für sehr große Hunde verfügbar. 

Wie ein Schlafsack

Hunde, die leicht frieren, sind in einem Hundeschlafsack bzw. Kuschelhöhle bestens aufgehoben. Durch die eng umgebende Schaumstoffschicht wird es darin schnell angenehm warm. Das hilft zu entspannen und friedlich zu schlafen, besonders in kalten Winternächten. Durch das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit kommen ängstliche Hunde schneller zur Ruhe.

Im privaten Häuschen verkriechen

Hier passen auch größere Hunde rein – ein eigenes Hundehäuschen aus weichem Schaumstoff. Viele Hunde verkriechen sich zwischendurch gerne um auszuruhen, ein solches Haus bietet ihnen eine schöne Rückzugsmöglichkeit mitten im Wohnbereich. Am besten stellst du das Häuschen für deinen Hund an einem Ort auf, an dem er sich auch sonst gerne aufhält. Damit es zu einem gemütlichen Schlafplatz wird, kann es nach belieben mit weichen Kissen und Decken ausstaffiert werden.

Mach es deinem Schatz gemütlich!